Pappbrillen sind die neuen Shutter Glasses, so scheint es. Und mit einem Euro Investition muss man auch nicht allzu sehr in die Tasche greifen, was praktisch ist, da sie ja noch nicht einmal wetterfest sind.

Die Party fängt in einer Stunde an? Kein Problem mit einer Pappbrille auf der Nase und mit den modernen Modellen sieht man nicht einmal wie ein bunter Jeck aus.

Woher kommen die Pappbrillen?

Vor einem Jahr erfand Cantemir Gheorghiu, selbst Grafikdesigner, die Pappbrille als Spaß-Accessoire aus Berlin. Er wollte damit seine Antwort geben auf die großen Brillen der gut verdienenden Designer der Kreativagenturen und ihr affektiertes Modegehabe in der Hauptstadt. Dass daraus selbst einmal so ein Trend werden würde, hätte wohl keiner gedacht.

Es gibt schon Unmengen von Modellen an Pappbrillen

Mittlerweile stanzt Cantemir Gheorghiu seine Pappbrillen nicht mehr selbst aus, sondern arbeitet mit einer Druckerei und Behindertenwerkstätten zusammen. Sein Absatzmarkt ist einfach zu riesig geworden.

Wo finde ich das Pappbrillen Styling für meine Party?

In ausgesuchten Läden oder im Onlineshop sind die Modelle zu haben.

Was gibt es für Pappbrillen Modelle?

Bunt sind sie fast alle und mit wilden Mustern. Manche haben eine Filzfront, so dass sie flauschiger daher kommen. Andere sind mit Folien bezogen, die das Licht reflektieren und so die Augen des Trägers erstrahlen lassen. Beim Modell mit Lochkarton bleiben die Augen des Trägers verborgen hinter dem Karton, aber nach außen schauen kann er unbeobachtet. Einige der Modelle sind mit Spitzen in verschiedenen Farben besetzt und geben einen eleganten Look für die kommende Party ab.

 Similar Posts:

    None Found

, ,